Auf dieser Seite finde Sie die aktuellen Infos zu den Corona-Maßnahmen unserer Schule.

Neue Informationen - 26.11.20

Liebe Schüler*innen,
liebe Eltern,
liebe Kolleg*innen,

gestern hat die Ministerpräsidentenkonferenz etwas mehr Klarheit über die Zeit bis zum Jahresende erbracht. Ich möchte mit dieser Mail der Schulgemeinschaft einen Überblick darüber geben, wie die Zeit bis zum Jahreswechsel geplant ist.

1) Tag der offenen Tür (05.12.20)
Der Tag der offenen Tür entfällt und damit auch der Ausgleichstag für den Tag der offenen Tür.

2) Informationsveranstaltung für die Eltern von Grundschulen (01.12.20)
Die Veranstaltung ist auf Montag, den 11.01.20, verschoben. Wenn sie nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden darf, dann werden wir sie an diesem Tag als ZOOM-Konferenz abhalten.

3) Letzter Schultag vor Weihnachten
Der letzte Schultag ist Freitag, der 18.12.20. Es handelt sich genaugenommen nicht um eine Verlängerung der Ferien, sondern um unterrichtsfreie Zeit am Montag und Dienstag.

4) Notbetreuung
Da es sich nicht um Ferien handelt, muss am Montag, den 21.12.20, und am Dienstag, den 22.12.20, für die Jahrgänge 5 und 6 eine Notbetreuung eingerichtet werden. Ich bitte die Eltern, bei Bedarf mit dem beigefügten Formular die Notbetreuung offiziell zu beantragen.

5) Klausuren und Klassenarbeiten
Da es sich nicht um Ferien handelt, können Montag, der 21.12.20, und Dienstag, der 22.12.20, für Klausuren und Klassenarbeiten genutzt werden. Alle regulären Termine sind allerdings so umgeplant, dass sie nicht auf diese Tage fallen. Wir werden diese beiden Tage als Nachschreibtermine nutzen.

6) Sportunterricht
Für den Sportunterricht haben sich die rechtlichen Vorgaben bisher nicht verändert. Sportunterricht ist weiterhin zulässig und muss von den Schulen durchgeführt werden. Auf Wunsch der Schulpflegschaft habe ich das inzwischen überarbeitete Konzept für den Sportunterricht noch einmal angefügt. Es gibt im Sportunterricht keine generelle Maskenpflicht. Die Lehrkraft kann das Tragen einer Maske im Unterricht oder in Unterrichtsphasen aber verbindlich machen, wenn die Gestaltung des Unterricht dies zulässt. Auch die Lüftung der Turnhallen wurde konzeptionell noch einmal überarbeitet.

7) Distanzlernen
In der Anlage befindet sich das schulische Konzept zum Distanzlernen. In der Lehrerfortbildung am letzten Montag haben wir uns auf einen möglicherweise notwendige Unterricht mittels Internet vorbereitet. In den kommenden Wochen werden wir die Klassen auch im Unterricht darauf vorbereiten (Nutzung der UCloud, Nutzung von Logineo). In den nächsten Tagen werden darüber hinaus verschiedene Abfragen an die Eltern erfolgen. Es geht dabei um die Einverständniserklärung für die Nutzung des Messengerdienstes Logineo sowie eine Abfrage zur häuslichen Situation beim Distanzlernen. Wir gehen davon aus, dass wir in den kommenden Wochen von der Stadt Tabletts bekommen, die an bedürftige Schüler*innen ausgeliehen werden können.

8) Schülerbringverkehr
Dadurch dass sehr viele Schüler*innen mit dem Fahrrad zur Schule kommen oder von ihren Eltern gebracht werden, sind die Schulbusse in der Regel nicht überfüllt. Das ist die positive Seite. Ich bitte aber die Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen, auf gewagte Fahrmanöver vor der Schule zu verzichten und die Busspuren frei zu halten. Es gibt Elternhaltestellen auf der Rombachstraße und auf der Heussstraße, die zum sicheren Halten genutzt werden können. Ich bitte die Eltern, deren Kinder mit dem Fahrrad zur Schule kommen, die Verkehrstüchtigkeit der Fahrräder zu überprüfen. Einige Schüler*innen kommen ohne intakte Lichtanlage zur Schule. In Anbetracht der Dunkelheit und der unübersichtlichen Verkehrssituation kurz vor Schulbeginn ist das gefährlich.

Viele Grüße
Andreas Lux

Neue Absprachen und Regelungen ab 6.11. für den Schulbetrieb

Liebe Schüler/-innen, liebe Eltern, liebe Kolleg/-innen,

die neuen Verordnungen und der Krankenstand unter den Lehrkräften machen Umplanungen notwendig.

1) Informationsabende, Tag der offenen Tür

Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben (für den Monat November) kann der Informationsabend zur Berufsorientierung in der kommenden Woche nicht stattfinden. Auch der Informationsabend für die Eltern, die eine Anmeldung ihres Kindes an unserer Schule in Betracht ziehen, wird vorerst auf Dienstag, den 01.12.20, verschoben. Diese Veranstaltung betrifft nur die Schulleitung. Sollten die gegenwärtigen Maßnahmen in den Dezember verlängert werden, weil keine Entspannung bei den Coronainfektionen eintritt, würde er zusammen mit dem Tag der offenen Tür entfallen. Vorerst bleibt der Termin für den Tag der offenen Tür aber (bei besonderer Art der Durchführung) bestehen.

2) Zinkhütter Hof

Der Besuch der Klassen des 8. Jahrgangs im Zinkhütter Hof ist erlaubt und die Hygiene-Maßnahmen dort schlüssig. Daher kann und soll (laut Ministerium) diese Bildungsveranstaltungen zur Berufsorientierung stattfinden.

3) Eltern- und Schülersprechtag

Grundsätzlich ist am Elternsprechtag ein Gespräch zwischen Eltern und Kolleg/-innen unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln erlaubt. Aufgrund der Größe der Schule ist jedoch zu erwarten, dass sich an den angesetzten Terminen (Montag, den 16.11.20, und Dienstag, den 17.11.20) viele fremde Personen begegnen würden, was weder zu kontrollieren noch zu protokollieren wäre. Aus diesem Grund ist der Elternsprechtag für diese beiden Tage als telefonische Beratung geplant. Der Unterricht endet jeweils nach der 5. Stunde. Die Lehrkräfte vereinbaren im Vorfeld mit den Eltern telefonische Gesprächstermine. Aus organisatorischen Gründen sollten diese Gespräche i.d.R. nicht länger als 10 Minuten dauern. In begründetet Einzelfällen – vor allem in den Klassen des neuen Jahrgangs 5 – kann es zu direkten Gesprächen unter Einhaltung der bekannten Hygieneregeln kommen. Die Mensa wird an diesen beiden Tagen ausfallen. Die Schulbusse sind für 12.45 Uhr bestellt.

4) Essen und Trinken

Ab sofort ist das Essen – außerhalb der Mensa – für die Schüler/-innen nur noch auf dem Außengelände der Schule und nur während der beiden großen Pausen (10:25 – 11:50 Uhr und 12:30 – 13:40 Uhr) erlaubt. Unsere Beobachtungen zeigen, dass im Schulgebäude zu keiner Zeit der Abstand von zwei Meter sicher eingehalten werden kann. Dies ist in geschlossenen und engen Räumlichkeiten nicht tolerierbar. Wir bitten die Eltern, dafür zu sorgen, dass die Kinder nicht hungrig in die Schule kommen, sondern morgens bereits vor der Schule gefrühstückt haben. Achten Sie bitte auch darauf, dass Ihre Kinder warme Kleidung für die Pause und den Unterricht in gut gelüfteten Räumen dabei haben. Eine mitgegebene Fleece-Jacke oder -Decke kann an dieser Stelle sehr hilfreich sein. Während schriftlicher Prüfungen ist das Essen ausnahmsweise einzeln stehend auf dem Flur erlaubt.

Für das Trinken müssen weniger strenge Regeln gelten. Aber auch beim Trinken stehen die Schüler/-innen einzeln auf dem Flur oder in einer Ecke des Klassenraums und müssen einen Abstand von zwei Metern zu anderen Personen einhalten.

5) Stundenkürzung – AGs in den Jahrgängen 5 und 6

Der Krankenstand ist so massiv geworden, dass sich der Unterricht nicht mehr angemessen vertreten lässt. Wir haben insbesondere in den Bereichen Deutsch, Mathematik und Hauswirtschaft Lücken, die zurzeit nur notdürftig durch Vertretung gestopft werden können. Um an Lehrpersonal für diese Lücken zu kommen, müssen wir an anderer Stelle der Stundentafel Unterricht kürzen. Eine Prüfung hat ergeben, dass das AG-Band geeignet ist, um die Lücken halbwegs zu schließen. Das AG-Band hat den großen Vorteil, dass die endständigen Stunden abgehängt werden können und dort Lehrkräfte aus den Fachbereichen Deutsch und Mathematik frei werden. Die Schüler/-innen der Jahrgänge 5 und 6 werden am Donnerstag nach der Mittagsfreizeit zu Beginn der 7. Stunde (um 13.40 Uhr) entlassen. Für Schüler/-innen, die zuhause nicht betreut werden können, wird es eine Auffangstation geben. Wir glauben, dass in diesen schwierigen Zeiten, eine solche Maßnahme vertretbar ist. Die Maßnahme gilt erst einmal bis zum Endes des Schulhalbjahres. Im zweiten Schulhalbjahr (ab Februar 2021) stehen uns wieder Referendar*innen zur besseren Unterrichtssicherung zur Verfügung.

6) Schulinterne Fortbildung am Montag, den 23.11.20

Die Schulaufsicht hat die Schulen informiert, dass eine zusätzliche Fortbildung zu Medien kurzfristig einberufen werden kann, um das Distanzlernen für den Quarantänefall vorzubereiten. Wir haben entschieden, dass dies nur Sinn macht, wenn man diese Fortbildung so schnell wie möglich ansetzt. Der 23.11.20 war der früheste mögliche Termin. Ziel ist es, die Lehrkräfte so fortzubilden, dass diese ihren Schülerinnen in den OS-Stunden die Grundfertigkeiten zum Arbeiten mit der UCloud und einem Messengerdienst beibringen können.

Ich bitte die Klassenpflegschaftsvorsitzenden um Verbreitung der Informationen in den Klassenpflegschaften.

Viele Grüße
Andreas Lux
(Schulleiter der Gesamtschule Aachen-Brand)

Schulbeginn am Montag (23.10.)

Liebe Schüler/-innen, liebe Eltern, liebe Kolleginnen,

hier die aktuelle Nachricht für den Schulanfang nach den Ferien: die Weisungen vom Ministerium, die wir am Mittwochnachmittag erhalten haben, decken sich weitestgehend mit den schon bekannten Vorgaben der Stadt Aachen für weiterführende Schulen. Es gilt jetzt in ganz NRW, dass ab Klasse 5 die Maske (genauer: Mund-Nase-Bedeckung) auch im Unterricht getragen werden muss. Bitte geben Sie Ihren Kindern eine Maske und am besten auch eine Ersatzmaske mit zur Schule.

Es gibt in den verschiedenen Vorgaben einen kleinen Unterschied: In Aachen gilt für das Einhalten der Abstandsregel ein Abstand von zwei Metern.
Der Schulbetrieb wird am kommenden Montag, so wie meiner Mail vom 21.10.20 beschrieben, beginnen.

Viele Grüße
Andreas Lux (Schulleiter)

Neue Infos zur Maskenpflicht nach den Herbstferien (Stand 22.10.2020)

Liebe Schüler/-innen, liebe Eltern, liebe Kolleg/-innen,

da wir vom Ministerium und vom Gesundheitsamt keine anderslautende Weisung erhalten haben, gehen wir davon aus, dass der Schulbetrieb am kommenden Montag mit allen Beteiligten so beginnen wird, wie er vor den Ferien geendet hat. Das Tragen eine Mund-Nase-Bedeckung ist also während des gesamten Schulbetriebs einschließlich Unterricht verpflichtend.

Folgende internen Neuregelungen wird es geben:

Hier die Regeln in Kurzform:

Ich bitte um Verbreitung der Informationen in den Verteilern der Pflegschaften.

Die Erfahrung lehrt uns, dass es bis Montag noch Änderungen geben kann. Daher empfehle ich, am Sonntag noch einmal auf die Homepage der Schule zu schauen.

Viele Grüße
Andreas Lux
(Schulleiter der Gesamtschule Aachen-Brand)

Information zur UCloud für alle Schüler/-innen

Alle Schüler/-innen haben auch im neuen Schuljahr weiterhin per Internet Zugang zur UCloud.
Hier findet sich Unterrrichtsmaterial.
Wer kein Passwort für den Zugang in die UCloud besitzt oder sein Passwort vergessen hat, wendet sich bitte per Mail an seine/n Klassenlehrer*in.

Hygiene

Die Coronaschutzverordung gilt weiterhin und ist entsprechend der Vorgaben einzuhalten. Das ausführliche Konzept für den Schulbetrieb findet man: hier

Nutzung der Plattform Zoom im Unterricht

Mit einer Einverständniserklärung können Eltern der Nutzung der Plattform ZOOM für ausschließlich schulische Zwecke zustimmen. Die Schüler/-innen verpflichten sich dabei, keine audiovisuellen Mitschnitte von der Videokonferenz zu erstellen. Hier auf der Homepage der Gesamtschule finden Sie unter dem folgenden Link weitere Informationen zur Datenschutzgrundverordnung.