Auf dieser Seite finde Sie die aktuellen Infos zu den Corona-Maßnahmen unserer Schule.

Maskenpflicht ab de 22.02.21

Liebe Schüler*innen,
liebe Eltern,
liebe Kolleg*innen,

ich habe mich geirrt. Am Freitag gab es bereits eine gesetzliche Grundlage für das Tragen von medizinischen Masken im Schulgebäude. Sie war nur versteckt.

Während die Coronaschutzverordnung keine medizinischen Masken für den Schulbetrieb vorsieht (§3 Absatz 3 und nicht Absatz 2), ist das Tragen vom Masken in der Coronabetreuungsverordnung anders geregelt (§1 Absatz 3). Demnach ist in Schulgebäuden eine medizinische Maske Pflicht. Schüler*innen bis Klasse 8 dürfen eine Alltagsmaske tragen, wenn die medizinische Maske aufgrund der Passform nicht geeignet ist.

Hier für alle Beteiligten die Definition einer medizinischen Masken gemäß Coronaschutzverordnung (§3 Absatz 1): Medizinische Masken im Sinne dieser Verordnung sind sogenannte OP-Masken, Masken des Standards FFP2 und höheren Standard jeweils ohne Ausatemventil oder diesen vergleichbare Masken (KN95/95).

Viele Grüße
Andreas Lux

Konkretisierungen zum Schulbetrieb ab dem 22.02.21

Liebe Schüler*innen,
liebe Eltern,
liebe Kolleg*innen,

die wesentlichen Grundzüge des Schulbetriebs sind von uns bereits letzte Woche in einer Mail skizziert worden, aber es macht sicher Sinn, das ein oder andere zu wiederholen. Dazu gehören auch die Regeln auf dem Schulgelände.

1) Präsenzunterricht im Jahrgang 10

Der Präsenzunterricht orientiert sich am Alphabet (Nachname). Wir haben noch eine kleine Änderung vorgenommen, um die Gruppengrößen gleichmäßiger zu gestalten. Die Grenze ist jetzt zwischen den Buchstaben J und K. Die Schüler*innen sind bereits durch die Klassenlehrer*innen darüber informiert worden.

Für den Jahrgang 10 stellen sich die Präsenzzeiten an der Schule jetzt so dar:

2) Unterricht in der Oberstufe

Der Präsenzunterricht orientiert sich am Alphabet (Nachname). Die Grenze ist zwischen den Buchstaben K und L. Der Unterricht erfolgt gemäß dem mitgeteilten Stundenplan des 2. Halbjahres. Das Praktikum im Jahrgang 11 ist abgesagt. Es gibt dazu noch Informationen.

EF Q1 Q2
KW 8 Distanzunterricht Wechselunterricht
Gruppe A – K
Wechselunterricht
Gruppe A – K
KW 9 Distanzunterricht Wechselunterricht
Gruppe L – Z
Wechselunterricht
Gruppe L – Z
KW 10 Unterrichtsform wird noch mitgeteilt.

Praktikum findet nicht statt.

Klausuren: noch unklar
Unterrichtsform wird noch mitgeteilt.

Klausurphase beginnt am 12.03.21.
Unterrichtsform wird noch mitgeteilt.

Vorabiturklausuren finden lt. Plan statt.
KW 11
KW 12
KW 13/14 Osterferien Osterferien Osterferien
KW 15 Distanz-/Präsenz-/ Wechselunterricht

Klausuren: noch unklar
Unterrichtsform wird noch mitgeteilt.
Klausurphase wird fortgesetzt.
Unterrichtsform wird noch mitgeteilt.
KW 16
KW 17 Unterrichtsform wird noch mitgeteilt. Abiturklausuren bis 05.05.21
KW 18

3) Klassenarbeiten und Klausuren

Wir können an dieser Stelle nur das sagen, was wir bis jetzt wissen. Vor allem die Situation für den Jahrgang 11 ist zurzeit leider noch ungeklärt. In der Oberstufe werden für die Q1 und die Q2 zurzeit die Klausurpläne erstellt. Die schriftlichen Arbeiten werden also stattfinden und auch vor den Osterferien beginnen. In der Sekundarstufe I werden bis Ostern keine Klassenarbeiten geschrieben.
Mit dem Einsetzen von Präsenzunterricht werden die Lehrkräfte allerdings beginnen, durch mündliche Gespräche, schriftliche Übungen oder andere Formate der Lernerfolgskontrolle den Lernfortschritt im Distanzunterricht in Erfahrung zu bringen. Im Jahrgang 10 wird es nach den Osterferien noch zwei Klassenarbeiten gebe, eine davon ist - nach den bisherigen Vorgaben - die zentrale Prüfung. Im Fach Englisch prüfen wir, ob wir die zweite Klausur durch eine mündliche Prüfung ersetzen. Das ist zulässig.

4) Verhaltensregeln im Gebäude

5) Ergänzende Hinweise

Viele Grüße
Andreas Lux
(für die Schulleitung)

Korrektur - Vorabinformationen für den Unterricht ab dem 22.02.21

Liebe Schüler*innen,
liebe Eltern,
liebe Kolleg*innen,

die Vorgaben des Ministeriums für die Wiedereinführung von Präsenzunterricht für die Jahrgänge 10, 12 und 13 ab dem 22.02.21 stellen uns vor riesige Probleme, die über das Organisatorische weit hinausgehen.

1) Jahrgang 10 Wir müssen folgende verbindliche Vorgaben berücksichtigen:

Das grundlegende Problem liegt darin, dass nun Präsenz- und Distanzunterricht nebeneinander stattfinden sollen und der Präsenzunterricht ausschließlich in konstanten Lerngruppen erteilt werden muss. Das bedeutet konsequenterweise, dass der Präsenzunterricht im Klassenverband mit zugewiesenen Plätzen erfolgt und nicht im Kurssystem.

Wir haben folgende Prämissen aufgestellt:

Herkömmlicher Fachunterricht ist damit in den differenzierten Kursen nicht realisierbar. Es bedeutet vielmehr, dass die Fachlehrer*innen im Präsenzunterricht durch die Klassen gehen und ihre jeweiligen Schüler*innen betreuen. Wir werden die Schüler*innen so weit wie möglich mit iPads ausstatten. Solange nur der Jahrgang 10 von Wechselunterricht betroffen ist, werden wir mit den vorhandenen Endgeräten auskommen. Wir bitten die Schüler*innen aber, ihr eigenes Endgerät mit zur Schule zu bringen.

Wir haben für den wöchentlichen Wechselunterricht im Jahrgang 10 folgende Einteilung vorgenommen:
Jede Klasse des Jahrgangs 10 wird anhand der Nachnamen in zwei Hälften geteilt, und zwar Gruppe (1) von A bis L und Gruppe (2) von K bis Z. Das heißt, alle Schüler*innen des Jahrgangs 10, deren Nachname mit den Buchstaben A bis K beginnt, kommen in der Woche vom 22.02.21 bis zum 26.02.21 zum Unterricht und alle Schüler*innen, deren Nachname mit den Buchstaben L bis Z beginnt, kommen in der Woche vom 01.03.21 bis zum 05.03.21 (s. Anhang). Diese "Buchstabenlösung" ist (eigentlich) einfach zu verstehen. Die halben Klassen werden in ihren Klassenräumen unterrichtet und dürfen nur als feste Gruppe in einen Fachraum wechseln.

Klar ist im Übrigen auch, dass bis zu den Osterferien in der Sekundarstufe I keine Klassenarbeiten geschrieben werden.

Der Stundenplan wird nur etwas umgebaut und in Bezug auf die Präsenzzeit "zusammengeschoben". Prämisse ist, dass wir den Unterricht in den anderen Jahrgängen dabei nicht "zerschießen". Verschiedene Fachunterrichte im 10. Jahrgang werden ausschließlich im Distanzunterricht stattfinden.

Für den 10. Jahrgang sind folgende Zeiten im Präsenzunterricht in der Schule verbindlich:

Die leicht veränderten Stundenpläne im Jahrgang 10 erhalten die Schüler*innen in der kommenden Woche von ihren Klassenlehrer*innen.

2) Jahrgänge 12 und 13 (Q1 und Q2) Auch in der Oberstufe in den Jahrgängen 12 und 13 werden wir halbe Lerngruppen anhand der Nachnamen bilden und Wechselunterricht durchführen. Dort braucht es laut Verordnung allerdings keine konstanten Lerngruppen zu geben. Deshalb ist die Organisation deutlich einfacher. Um die Tageslänge im Präsenzunterricht für die Schüler*innen erträglich zu halten, werden wir allerdings einige Fächer vollständig in den Distanzunterricht verlegen. Wir arbeiten an der Detailplanung und werden den Schüler*innen über die Beratungslehrer*innen die Stundenpläne zukommen lassen.

Aller anderer Unterricht in den Jahrgängen 5-9 und im Jahrgang 11 (EF) wird weiterhin zu den im Stundenplan ausgewiesenen Stunden per Distanzunterricht stattfinden. Aufgrund der im letzten Brief erläuterten Abschlussproblematik kann es an einigen Stellen zu Verspätungen oder sogar zum Ausfall von Stunden kommen. Die Lehrkräfte sind in diesen Fällen dazu aufgefordert, ihre Schüler*innen darüber zu informieren.

Viele Grüße und erholsame Tage!
Andreas Lux