Der Anfang der Jahres 2022 wird uns sicherlich herausfordern. So ansteckend die neue Coronavariante auch offensichtlich ist, so werden wir doch vor allem eine gewisse Gelassenheit benötigen. Es wäre zwar sehr überraschend, wenn es in der nächsten Zeit nicht immer wieder Erkrankungsfälle in den Klassen und auch unter den Lehrer*innen gäbe. Aber trotzdem sollten wir alle besonnen bleiben und gemeinsam überlegt und gemäß der Vorgaben handeln. So haben wir auch die zurückliegende Corona-Zeit im Großen und Ganzen gut bewältigt.
Die einzige Neuerung für die Schüler*innen zum Schulbeginn im Januar liegt darin, dass jetzt alle Schüler*innen - also auch diejenigen, die zweifach oder schon dreifach geimpft oder die genesen sind - drei Schnelltestungen in der Woche durchführen bzw. nachweisen müssen (Mo, Mi, Fr). Dies gilt im Übrigen auch für alle anderen Personen, die in der Schule beschäftigt sind. Ansonsten bleibt es natürlich weiterhin bei der Maskenpflicht im gesamten Schulgebäude.

Viele Grüße
Andreas Lux