Ansprechpartnerin:
Frau Vollmer, E-Mail: vollmer@gesamtschule-aachen-brand.de

„Inklusion bedeutet einen willkommen heißenden Umgang mit individueller Vielfalt. Inklusion bedeutet die aktive Umsetzung von Werten zur Überwindung aller Formen von Ausgrenzung.“ (Booth 2008).

Kurz gesagt: Jede/r ist willkommen.

Im Einzelnen meinen wir an unserer Schule damit:

Inklusion ist für uns nichts Neues. 1990 startete unsere Schule mit dem Anspruch, eine „Schule für alle Kinder“ zu sein. Was 1994 als Schulversuch „Gemeinsamer Unterricht“ begann, heißt nun „Gemeinsames Lernen“.

Die Klassen-, Fach-, und Förderlehrer/-innen der einzelnen Teams arbeiten eng zusammen; frühzeitige und unterrichtsbegleitende Diagnostik, das Erstellen individualisierter Förderpläne sind Bestandteil der Zusammenarbeit und sichern eine optimale Förderung aller Kinder einer Klasse.

An der Gesamtschule Aachen-Brand werden Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf nach individuellen Förderplänen entweder zielgleich oder zieldifferent unterrichtet.
Der Regelfall ist der gemeinsame Unterricht von Kindern mit und ohne sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf im Klassen- oder Kursverband. In einem Teil der Unterrichtsstunden arbeiten dann zwei Lehrer/-innen in einer Klasse als Doppelbesetzung.
Ergänzt wird das Unterrichtsangebot nach Bedarf durch sonderpädagogische Einzelförderung und Unterricht in kleinen Gruppen, die klassenintern oder klassenübergreifend zusammengestellt werden, z.B. zu den Bereichen

Kinder mit den Förderschwerpunkten Emotionale und Soziale Entwicklung, Geistige Entwicklung oder Körperlich und Motorische Entwicklung können in Einzelfällen von Schulbegleiter/-innen unterstützt werden. In den Teams unterstützen unsere JIB-Kräfte (=pädagogische Fachkräfte der ev. Kinder- und Jugendhilfe Band) das Lernen und die Entwicklung einzelner Kinder in Kooperation mit dem Jugendamt.
Unter dem Motto „Toleranz einüben und Vorurteile abbauen“ zeigen Menschen mit Behinderung unseren Schülern des 6. Jahrgangs im Rahmen des GIPS-Projekt an verschiedenen handlungsorientierten Stationen, wie es ist, auf bestimmte Sinne oder Fähigkeiten verzichten zu müssen (GIPS – steht für Gehandicapten Informatie Projekt Scholen – Spelen & Leren)

Das GIPS-Projekt eignet sich dazu,…

Die Gesamtschule Brand bietet ab der Klasse 8 vielfältige Maßnahmen der Berufswahlvorbereitung an. In diesem Rahmen ergänzen wir die Beratungsangebote für Schüler/-innen mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf durch die Kooperation mit:

Je nach Förderschwerpunkt führt der Integrationsfachdienst im 8. Schuljahr eine Potenzialanalyse durch. Im Einzelfall besteht in Klasse 9 und 10 die Möglichkeit eines wöchentlichen Praxistages.

Für die Kinder mit besonderen Bedürfnissen bieten wir darüber hinaus folgende Unterstützungen an: