Einschulungsfeier 2020 - PZ

Auch an der Einschulungsfeier für unseren neuen fünften Jahrgang gingen die durch die Corona-Pandemie notwendig gewordenen Einschränkungen Schuljahr 2020/21 nicht spurlos vorbei. Verzichten wollte die Schulleitung der Gesamtschule Aachen-Brand auf die Durchführung der Feier aber natürlich nicht. Schließlich ist der Tag der Einschulung nach vier Jahren im vertrauten Umfeld der Grundschule für Kinder, Eltern und Lehrkräfte immer etwas ganz Besonderes, das entsprechend gewürdigt wird. Und trotz aller Hürden gelang es, auch in diesem Jahr wieder eine stimmungsvolle Feier auf den Weg zu bringen.

Um die Zahl der jeweils anwesenden Personen zu beschränken, wurde in diesem Jahr jede Klasse einzeln im Pädagogischen Zentrum (PZ) begrüßt. Genau genommen gab es also insgesamt sechs Einschulungsfeiern, die sich vom Morgen bis in den Nachmittag hineinzogen. Diese viel Einsatz erfordernde Maßnahme ermöglichte nicht nur, den notwendigen Abstand zwischen den Gästen einzuhalten. Denn jedes Kind konnte so jeweils zwei Begleitpersonen mit in die Schule bringen – also die Eltern, Großeltern, Geschwister, Onkel, Tanten usw.

Zu Beginn der Feier wurden die neuen Fünfer zunächst in den zahlreichen an unserer Schule vertretenen Sprachen begrüßt, darunter Russisch, Türkisch, Spanisch, Französisch und Polnisch. Natürlich wurden die Kinder aber auch auf Deutsch herzlich willkommen geheißen. Eingespielt wurde diese vielsprachige Begrüßung, die von Schülerinnen und Schülern des sechsten Jahrgangs mit viel Freude übernommen wurde, per Videoleinwand. Der Herzlichkeit tat diese ungewöhnliche und etwas distanziertere Form der Übermittlung der Grußbotschaft indes keinen Abbruch.

Anschließend richteten Schulleiter Dr. Andreas Lux sowie Abteilungsleiter Michael Hengst ein paar Worte an die Gäste und die neuen Fünftklässler. Herr Hengst betonte dabei, wie wichtig es sei, einen sanften Einstieg an einer so großen Schule zu erhalten. Um die Kinder beispielsweise nicht mit den zahlreichen neuen Eindrücken gleich völlig zu überfordern, ende der Unterricht im fünften Jahrgang in der ersten Schulwoche stets bereits mittags. Außerdem stellte der Abteilungsleiter I die Arbeit des Fördervereins vor, der die sechs neuen Klassen mit einem Willkommensgeschenk in Gestalt eines Fußballs begrüßte. Dieser dürfte manche Pause mit Distanzschüssen, Glanzparaden und Dribblings á la Lionel Messi zu einer wahren Freude machen.

Selbstverständlich spielt auch die Verkehrssicherheit an einer so großen Schule mit rund 1.300 Schülerinnen und Schülern, die fast alle morgens zwischen 7:30 und 8:00 Uhr zur Schule kommen, eine wichtige Rolle. Deshalb stellte Herr Hengst auch das Verkehrssicherheitskonzept unserer Schule den Eltern kurz vor, inklusive des Radschulwegplans und der Elternhaltestellen. Durch solche Maßnahmen ist es in den letzten Jahren gelungen, die Unfallrate im Umfeld der Schule nochmals erheblich zu reduzieren.

Darüber hinaus machte der Abteilungsleiter I die Eltern mit der Arbeit des Mensavereins bekannt, der eine Besonderheit unserer Schule darstellt. Dort kann man auf Abonnement oder auch einzeln mittags eine warme, wohlschmeckende und gesunde Mahlzeit einnehmen. Um die Kochkünste unserer Küche einmal auszuprobieren, bietet die Schule ein Probeessen für die Fünftklässler an, das auch das Gemeinschaftsgefühl der neuen Jahrgangsstufe stärken soll. Überdies hob Herr Hengst die Arbeit unseres Fair-World-Shops hervor, wo man neben vielen anderen Dingen fair gehandelte Unterrichtsmaterialien wie Hefte, Bleistifte, Radiergummis usw. kaufen kann.

Währenddessen hatten die Kinder erstmals Gelegenheit, ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler und natürlich auch ihre neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer etwas eingehender kennenzulernen. Ausgestattet mit Luftballons in den Teamfarben Gelb bzw. Weiß führten die Lehrkräfte ihre naturgemäß etwas aufgeregten Klassen erstmals ins neue Klassenzimmer, wo erste Kennenlernspiele durchgeführt, aber auch schon aus der Grundschule bekannte Mitschüler wiedergetroffen wurden.

Anschließend kam es zum Höhepunkt der Feier. Auf dem Rondell vor der Musikmuschel, benannt nach unserem ehemaligen Schulleiter und Schulmitbegründer Walther Kröner, trafen Eltern, Kinder und Lehrkräfte wieder aufeinander. Die Kinder entließen auf Kommando von Abteilungsleiter Michael Hengst und Schulleiter Dr. Andreas Lux die mit Helium gefüllten Luftballons in den makellos blauen Hochsommerhimmel über dem Aachener Süden. An den Ballons waren die Namen der einzelnen Kinder sowie die Adresse der Schule geheftet. Wer die Karten findet, kann sie an die Schule mit einem Grußwort zurückschicken. Schauen wir einmal, wie weit die Karten in diesem Jahr auf Reise gehen. In den vergangenen Jahren haben manche der Karten mehrere hundert Kilometer zurückgelegt und es ist immer eine große Freude für unsere Fünftklässler, wenn eine der Karten nach Brand zurückkehrt.

Unseren neuen Schülerinnen und Schülern wünschen wir an dieser Stelle nochmals einen guten Einstieg an der Gesamtschule Aachen-Brand. Herzlich willkommen!

Einschulungsfeier 2020 - Ansprache Abteilungsleitung Einschulungsfeier 2020 - Ansprache MitschülerEinschulungsfeier 2020 - Ansprache SchulleiterEinschulungsfeier 2020 - Ballons 1Einschulungsfeier 2020 - Ballons 2Einschulungsfeier 2020 - Ballons 3Einschulungsfeier 2020 - Ballons 4Einschulungsfeier 2020 - Ballons 5Einschulungsfeier 2020 - Ballons 6
Fotos: Dr. Dominic Berlemann